Das Coimbra Protokoll

     

Seit vielen Jahren ist aus wissenschaftlichen Untersuchungen bekannt, daß in Ländern mit intensiver Sonneneinstrahlung seltener autoimmunologische Erkrankungen wie zB. multiple Sklerose auftreten. Der Zusammenhang zwischen der Entstehung von Vitamin D und Sonnenstrahlung (UV-B Strahlung) ist in der medizinischen Fachwelt allgemein bekannt. Dr. Coimbra, ein brasilianischer Neurologe, inspirierte dieser Zusammenhang, ein Therapieschema für Autoimmunerkrankungen zu entwickelt. Es beruht auf der Gabe sehr hoher Dosen von Vitamin D. Seine bisherigen Erfahrungen in der Behandlung von MS, Psoriasis, Parkinson, Autismus, Vitiligo und rheumatischen Erkrankungen sind sehr ermutigend. 

Da hohe Dosen von Vitamin D erhebliche Veränderungen im Claciumstoffwechsel verursachen, ist eine ärztliche Überwachung der Einnahme unumgänglich. Von einer Selbstmedikation ist daher dringend abzuraten.

Ob diese Therapie Einzug in den "schulmedizinischen" Alltag finden wird, bleibt abzuwarten. Vitamin D kann nicht patentiert werden, so daß ein großes Interesse der Pharmaindustrie an der Erforschung dieser Substanz nicht zu erwarten ist.

Genauere Informationen finden Sie auch unter www.Coimbraprotokoll.de

 



 

Die Hochdosistherapie mit Vitamin D wurde von Dr. Coimbra entwickelt. Dieses Therapieverfahren scheint einen günstigen Effekt auf den Verlauf von Autoimmunerkrankungen auszuüben...

Die Darmflora erfährt in der medizinischen Fachwelt zunehmendes Interesse. Es mehren sich mittlerweile die Hinweise, daß eine gestörte Darmflora viele Erkrankungen ungünstig beeinflußt...

Ätherische Pflanzenöle zeigen eine verblüffende Wirkung gegen zahlreiche Bakterien. Viele chronische Infektionen können mit Ihnen behandelt werden...